Türkische Hochzeit

Welche Traditionen zur traditionellen türkischen Hochzeit gehören

Willkommen bei meinem Blog über traditionelle türkische Hochzeiten! In diesem Blog werde ich mich auf die verschiedenen Traditionen und Bräuche der türkischen Kultur konzentrieren, welche bei einer traditionellen türkischen Hochzeit zelebriert werden.

Von den Vorbereitungen bis hin zur Feier an sich, werde ich euch beschreiben, was alles dazu gehört.

Herkunft der traditionellen türkischen Hochzeit

Die türkische Hochzeit ist eine Feierlichkeit, die seit Jahrhunderten gefeiert wird. Die Wurzeln dieser Tradition reichen bis in die Zeit des Osmanischen Reiches zurück. Damals wurden Hochzeiten als eine Gelegenheit angesehen, um die Einheit und den Zusammenhalt innerhalb der Gemeinschaft zu stärken.

Im Laufe der Jahre haben sich viele Bräuche und Traditionen entwickelt, die heute noch bei türkischen Hochzeiten praktiziert werden.

Insgesamt gibt es viele verschiedene Traditionen und Bräuche, die bei einer traditionellen türkischen Hochzeit praktiziert werden. Diese Rituale sind ein wichtiger Teil der Kultur und Geschichte der Türkei und werden auch heute noch von vielen Paaren bei ihrer Hochzeit befolgt.

Traditionen vor der Hochzeit

Bevor es zur eigentlichen Hochzeit kommt, gibt es in der türkischen Kultur einige Traditionen, die unbedingt eingehalten werden müssen.

Eine Tradition ist das “Isteme”, was so viel bedeutet wie “Antrag”. Dabei besucht der Bräutigam mit seiner Familie die Familie der Braut und bittet um ihre Hand. Es wird Tee getrunken und Süßigkeiten gereicht, während über die Details der Hochzeit verhandelt wird.

Auch das “Söz Kesme”, was bedeutet “das Versprechen”, ist ein wichtiger Bestandteil der türkischen Hochzeitstraditionen. Hierbei wird offiziell verkündet, dass sich das Paar verlobt hat Die Familien treffen sich zu einem Festessen, bei dem Ringe ausgetauscht werden und Geschenke überreicht werden.

Danach folgt das “Kina Gecesi”, auch bekannt als Henna-Nacht. Diese Tradition wird in der Nacht vor der Hochzeit gefeiert. Hierbei treffen sich die Frauen aus beiden Familien und bemalen sich gegenseitig die Hände und Füße mit Henna. Diese Nacht symbolisiert den Übergang vom Mädchen zur Frau und soll Glück und Segen für die zukünftige Ehe bringen.

All diese Traditionen sind Teil des Vorbereitungsprozesses auf die eigentliche Hochzeit und sollen dazu beitragen, dass die Ehe glücklich und erfolgreich verläuft.

Ähnliche Artikel  Luftballongirlanden bei der Hochzeit

Ablauf der traditionellen türkischen Hochzeit

Am Tag der Hochzeit beginnt das Fest mit dem sogenannten “Gelin Alma” (Brautabholung). Hierbei fährt der Bräutigam mit seinen Freunden und Verwandten zum Haus der Braut und fordert sie zur Hochzeit auf. Die Brautfamilie lässt ihn jedoch nicht so einfach hinein, sondern stellt ihm verschiedene Aufgaben, die er erfüllen muss, bevor er seine Braut in Empfang nehmen darf.

Sobald der Bräutigam seine Braut schließlich abgeholt hat, geht es weiter zur Feierlocation. Hier findet dann die eigentliche Trauung statt, bei der das Brautpaar vor einem Imam oder einem Standesbeamten den Bund fürs Leben eingeht.

Selbst wenn das Paar schon vorab auf einem Standesamt sich das “Jawort” gegeben hat, startet die Feier vor dem “Traualtar” in der Hochzeitslocation. Nun wird die gesamte Trauung nochmals wiederholt. Je lauter die Braut oder der Bräutigam das “Ja” herausschreit, desto stärker gilt dies als Liebesbeweis.

Es gibt eine Menge Rituale und Spiele, wie z.B. nach dem Jawort der/dem frisch Angetrauten versuchen auf den Fuß zu treten. Es heißt, wer schneller auf den Fuß des Partners tritt, wird in der Ehe die Hosen anhaben. Die Trauung ist sehr unterhaltsam und entspannt die ganze Hochzeitsgesellschaft.

Brautkleid und Brautjungfern

Das Brautkleid ist ein zentraler Bestandteil der türkischen Hochzeitstradition. Es ist üblich, dass die Braut ein weißes Kleid trägt, das mit aufwendigen Stickereien und Perlen verziert ist. Das Kleid wird oft von einem Schleier und einem Diadem begleitet. Die Farbe Weiß symbolisiert Reinheit und Unschuld. Das Kleid ist traditionsgemäß mit vielen Details verziert. Unter anderem sind kleine Perlenstickereien beliebt. Aber auch Blumenmuster oder Stickereien mit Gold- und Silberfäden sind sehr gängig.

Eine weitere Tradition bei türkischen Hochzeiten sind die Brautjungfern, dies ist jedoch kein typischer türkischer Hochzeitsbrauch, denn in der Türkei gibt es eigentlich keine Brautjungfern. Aber im Laufe der Zeit haben die türkischen Mädchen in Deutschland diese Tradition übernommen und mittlerweile eingeführt.

Diese sind meist enge Freundinnen oder Verwandte der Braut und tragen passende Kleider in einer ähnlichen Farbe wie das Brautkleid. Die Anzahl der Brautjungfern variiert je nach Größe der Hochzeit, aber es ist üblich, dass es mindestens zwei gibt.

Ähnliche Artikel  Rustikale Scheunenhochzeit: Charmante Ideen für den perfekten Tag

Grundsätzlich bietet eine traditionelle türkische Hochzeit viele Möglichkeiten, um einen unvergesslichen Tag zu gestalten – vom Brautkleid bis hin zu den Jugendfreundinnen kann alles individuell angepasst werden!

Die Rolle der Brautjungfern besteht darin, die Braut während des gesamten Hochzeitstages zu unterstützen. Sie helfen ihr beim Ankleiden, schminken sie und sorgen dafür, dass ihr Kleid immer perfekt sitzt. Während der Zeremonie stehen sie oft neben der Braut und halten ihren Schleier.

Insgesamt sind das Brautkleid und die Brautjungfern wichtige Elemente mittlerweile bei einer traditionellen türkischen Hochzeit. Sie tragen dazu bei, dass die Braut an ihrem besonderen Tag strahlt und sich wie eine Prinzessin fühlt.

Speisen und Getränke bei einer traditionellen türkischen Hochzeit

Die Speisen sind normalerweise sehr reichhaltig und vielseitig. Sie beginnen mit Vorspeisen wie Hummus, Baba Ghanoush, Hühnchen, Reis und Salat, Antipasti, Nüssen. Köfte mit Bulgursalat und vieles mehr, die Gäste bedienen sich selbst. Am Ende des Abends gibt es dann meist noch leckeren Nachtisch, meistens auch verschiedene Kuchen und Obstplatten.

Natürlich sollte man nicht vergessen, die türkische Tee-Tradition zu erwähnen. Traditioneller türkischer Tee ist ein Muss auf jeder traditionellen türkischen Hochzeit und wird normalerweise den ganzen Tag über getrunken.

Das Servieren von Alkohol ist auf einer türkischen Hochzeit nicht so verbreitet. Die Entscheidung liegt allerdings in der Regel in den Händen des Brautpaares.

Genieße die vielfältigen Geschmacksrichtungen der köstlichen Speisen und Getränke – sie sind ein integraler Bestandteil der türkischen Kultur und machen die Tradition der Hochzeitsfeierlichkeiten perfekt!

Musik und Tanz bei einer traditionellen türkischen Hochzeit

Das Hochzeitsfest beginnt mit dem Hochzeitstanz der Frischvermählten. Die anderen Gäste kommen erst auf die Tanzfläche, wenn das Brautpaar ein zweites Mal getanzt hat. Jetzt kann die Party starten.

Eine türkische Hochzeit lebt von den weit verbreiteten Kreistänzen dem “Halay”, dieser wird auf wirklich jeder türkischen Hochzeit getanzt.

Ähnliche Artikel  Planung der perfekten Hochzeit: Wie viele Brautjungfern sind ideal?

Bei diesem “Rundtanz” halten sich die Gäste an den Händen. Dieser Tanz ist sowohl Volkstanz als auch Party-Tanz zugleich.

Es wird gesungen, getanzt und zwar nach türkischer und arabischer Musik. Bei den modern orientierten Hochzeitspaaren wird auch zu türkischer Popmusik getanzt. Es ist wichtig, dass die Rhythmen zu den traditionellen Tänzen passen, da die Hochzeit, wie oben erwähnt, von den weit verbreiteten Kreistänzen lebt.

Geschenke für die Braut und den Bräutigam

Bist du auf einer türkischen Hochzeit eingeladen solltest du vorher bei der Person nachfragen, die dir die Einladung gebracht hat, ob irgendwelche Wünsche vom Brautpaar vorliegen. Der Haushalt eines türkischen Brautpaares ist meist vollständig eingerichtet, es wäre schade, wenn die Braut die siebte Pfanne auspacken würde.

Daher ist Geld traditionell als Geschenk für die türkische Hochzeit immer sehr willkommen. Welchen Beitrag du überreichen möchtest, liegt ganz in deinem Ermessen.

Ein weiteres traditionelles Geschenk ist Gold. Auch hier richtet sich der Wert des Goldes nach freiem Spielraum. Solltest du dich für Gold entscheiden, wisse, dass die Mehrzahl der Goldgeschenke von den Brautleuten nach der Hochzeit zu einem späteren Zeitpunkt wieder verkauft werden, sie dienen nicht als Schmuckstück.

Es bleibt dir nun überlassen, für welche Art von Geschenk du dich entscheidest.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die traditionelle türkische Hochzeit eine Vielzahl von Bräuchen und Traditionen umfasst, die bis heute in der türkischen Kultur gepflegt werden. Von der Verlobung über die Henna-Nacht bis hin zur eigentlichen Hochzeitsfeier gibt es zahlreiche Rituale und Zeremonien, die das Brautpaar und ihre Familien durchlaufen.

Die Bedeutung dieser Traditionen liegt darin, dass sie nicht nur den Zusammenhalt innerhalb der Familie stärken, sondern auch den Übergang vom Single-Dasein zum Eheleben symbolisieren. Auch wenn sich im Laufe der Zeit einige Bräuche verändert haben oder ganz verschwunden sind, so sind viele Traditionen immer noch lebendig und werden von Generation zu Generation weitergegeben.

Die traditionelle türkische Hochzeit ist somit nicht nur ein Fest für das Brautpaar, sondern auch ein wichtiger Bestandteil der türkischen Kultur und Identität.